Schriftgröße ändern: A  A+  A++   offizielle Link zum Twitter-Account des DBSH LV Saar   
Startseite
Sie befinden sich hier: Infos zur Grossregion - Ausflugsziele
 
Link zur Druckansicht
 

Ausflugsziele in der Großregion

Die Großregion bietet eine Menge an interessanten Ausflugsmöglichkeiten. Wir haben Sie einige interessante Ausflugsziele ausgesucht. Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit sondern möchte Sie einladen die Großregion kennenzulernen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Kennenlernen der Großregion.


BarockStraße SaarPfalz - Die drei Herrscherhäuser

Vier lebendige Städte: Ottweiler, Zweibrücken, Blieskastel und Saarbrücken / die früheren Residenzen der Fürsten von Nassau-Saarbrücken, der Herzöge von Pfalz-Zweibrücken und der Grafen von der Leyen, drei einander eng verbundene Herrscherhäuser mit ihren kleinen Reichen nahe dem großen Frankreich.

 

Deutsche Weinstraße

Sanftes Weinland, üppige Obstplantagen, der Pfälzerwald mit stillen Tälern und murmelnden Bächen und ein Klima wie im Süden ? das ist die Deutsche Weinstraße, erste Touristikroute Deutschlands. Beginnend in Bockenheim und nach ca. 85 km endend an der französischen Grenze in Schweigen.

 

Viezstraße / ROUTE DU CIDRE

Die Viezstraße verläuft im Westen des Naturparks Saar-Hunsrück auf dem Saargau und wird geprägt von abwechslungsreichen Streuobstwiesen. Sie ist eine Erlebnisstraße für Touristen, Erholungssuchende und Genießer, an der landwirtschaftliche Direktvermarkter von Viez, Apfelsaft, Edelobstbränden, Honig, Milch, Käse, Wurst, Fisch etc. sowie Gastronomie- und Gastbetriebe ihre Produkte und Dienstleistungen anbieten.

 

Netzwerk der Festungsstädte der Großregion

Das Netzwerk der Festungsstädte der Großregion wurde im November 2007 gegründet. Mitglieder sind die Städte Bitche, Saarlouis, Toul, Marsal, Rodemack, Montmédy, Luxemburg, Sierck-Les-Bains und Longwy.

 

Saarschleife

Vom Aussichtspunkt Cloef können Sie den Blick auf die Saarschleife geniessen. Fast alles was Sie sehen, ist Natur- oder Landschaftsschutzgebiet.

Tief im Tal verkehrt die Fähre "Welles", die einzige im Saarland und auf der Saar. Außerdem verkehren in der Saarschleife Ausflugsschiffe. Vom Deck eines dieser Schiffe können Sie die Saarschleife auch einmal aus einer anderen Perspektive betrachten.

 

Kloster Hornbach

Kloster Hornbach blickt auf eine wechselvolle Vergangenheit zurück. In den vergangenen 1250 Jahren ergaben sich einschneidende Veränderungen für Stadt und Kloster - glanzvolle Zeiten wechselten sich mit schicksalbedingten Ereignissen ab. 742 Pirminius gründet das Kloster zu Hornbach. Mit großer Wahrscheinlichkeit verfügte es damals nur über eine einschiffige Saalkirche mit Apsis. Um das Gotteshaus herum gruppierten sich die für einen Klosterbetrieb notwendigen Gebäude, wie es das Leben der Benediktiner erforderte.

Heute: Kloster Hornbach - ein Rückzugsort. Vieles von dem Kloster ist untergegangen, aber Proportionen und Wissen, Lebensart, die Freude am Genießen in Geselligkeit und Gesellschaft, Lernen und Lachen, ist immer noch da. Das sollen die Farben, Formen und Materialien, die wir ausgewählt haben, ausdrücken.

 

Citadelle Bitsch

Der Vorteil der Lage wurde von den Herzogen von Lothringen seit dem XII. Jahrhundert bemerkt. 1297 entschied der Graf von Zweibrücken, Eberhardt II, der die Herrschaft und die Burg als Lehen erbte, dort den Sitz seiner Regierung einzurichten. Am Ende des XVI. Jahrhunderts führte der Herzog von Lothringen, Karl III., eine Erweiterungspolitik seiner Staaten.

Ab 1681, war Vauban beauftragt das Befestigungssystem der Festung von Bitsch vollständig zu ändern. Die Höhe ausnutzend, aber von der Enge des Felsens eingeschränkt, wendete Vauban seine Befestigungstheorien, obwohl er sie anpassen musste, an. Die Stufung der Feuer wurde durch die Spaltung des Felsens in einen Hauptteil, einen Halbmond im Westen und ein Hornwerk im Osten gewährleistet.

  

Chateau de Malbrouck / Burg Malbrouck

Die Burg Malbrouck bzw. Meinsberg wurde nach dem Wunsch Arnolds VI., Herren von Sierck, im Jahre 1419 gebaut und 1434 vollendet, als die Burg in der Lage war, einen Sitz zu stützen. Sie wurde zum Dienst des Erzbistumes von Trier gelegt. Nach Ritter Arnolds Tod ist die Nachkommenschaft leider nicht gewährleistet deshalb geht die Burg von Eigentümern zu Eigentümern vom Ende des XV. bis zum Anfang des XVII. Jahrhunderts.

Das Conseil Général de Moselle kauft die Ruinen 1975 auf und restauriert die Burg bis 1998.

 

Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist eines von derzeit 33 Weltkulturerbestätten der UNESCO in Deutschland (Stand Juli 2008). In seiner Bedeutung steht es gleichberechtigt neben den ägyptischen Pyramiden, der Großen Mauer Chinas, dem Kölner Dom oder dem Great  Barrier Reef in Australien.

Ein Besuch im Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist ein Abenteuer: tief hinein geht es in die dunklen Gänge der Möllerhalle, hoch hinauf führt der Anstieg in luftige Höhe auf die Aussichtsplattform am Hochofen. Vom Dach der Erzhalle öffnet sich der Blick über die Stadt Völklingen und das aktive Werk der Saarstahl AG. Ein beeindruckendes Panorama zu jeder Jahreszeit und bei Tag und Nacht!

Seit 2007 ist die Gichtbühne in ihrer ganzen Länge von 240 Metern begehbar. Ein eindrucksvolles Erlebnis. Über das Kohlegleis mit der 20 Meter langen Wendelrutsche und den Gebläsesteg geht es in die Gebläsehalle. Die Gebläsemaschinen, Kolosse aus Eisen und Stahl, haben den Wind erzeugt, der in die Hochöfen eingeblasen worden ist.

Der Rundgang ist in weiten Teilen barrierefrei durch Rampen und Aufzüge. Kommen Sie mit auf mehr als 5000 Meter spannende, gut beschilderte Wege durch das Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Dauer je nach persönlichem Tempo: zwei bis drei Stunden.

Weltkulturerbe Völklinger Hütte - einer der spannendsten Orte der Welt

 

Dynamikum - Spielend begreifen

Noch nie war es so spannend und unterhaltsam, Zugang zu den elementaren Gesetzmäßigkeiten zu bekommen, die unser Leben und die ganze Welt bestimmen. Wie lässt sich Bewegungsenergie in mechanische umwandeln und wieso tut man sich mithilfe einer geschickt angesetzten Stange viel leichter beim Heben von Lasten als mit bloßen Händen? Im Dynamikum in Pirmasens gibt's die Antworten auf diese Fragen und viele andere mehr - in Form von über 160 Exponaten, die zum regen Ausprobieren einladen!

 

Gondwana - das Praehistorium

Es ist kein Zufall, dass GONDWANA - Das Praehistorium gerade auf dem ehemaligen Gelände der Grube Reden entstand. War doch die hier geförderte Kohle einst Urwald und Lebensraum früherer Insekten, Tausendfüßler und Amphibien. Durch die Eingangshalle, mit dem über 8 m hohen und ca. 40 m langen Argentinosaurus, geht es auf die Zeitreise von der Silur- bis zur Kreidezeit. Am Weg warten Monsterskorpione, riesenwüchsige Libellen und Dinosaurier. Im 3D-Kino werden die Besucher Augenzeuge des großen Aussterbens der Saurier.

Mit der Ausstellung "Das Auge des Himmels" wird die Perspektive der Erdbeobachtungssatelliten für uns Menschen in der alten Waschkaue greifbar. Zum einen kann man in Gondwana die Entstehungsgeschichte der Erde erleben, "Das Auge des Himmels" zeigt die Erde in all ihrer heutigen Schönheit und Zerbrechlichkeit. Die optimale Kombination für einen Tagesausflug in die Geschichte und Bedeutung unserer Erde. Beeindruckt Gondwana mit der realistischen Nachbildung der urzeitlichen Entstehung der Erde, gewinnt man beim "Auge des Himmels" einen hervorragenden Eindruck vom Zusammenspiel der Kräfte aus der "Perspektive Gottes". Stürme, Wüsten und Ozeane muten aus dem All betrachtet fast wie Kunstwerke an - und sprechen Bände über geologische und klimatische Zusammenhänge.

  

Walygator-Park

Die wunderbare Welt des Alligators Waly bietet Fahrgeschäfte, Shows und Aktivitäten in 5 Themenbereiche für den Genuss von allen Generationen ! Viele Überraschungen warten auf Sie, exclusive nicht verfehlt : Der «Terror House», eine prächtige Burg heimgesucht  nur in Frankreich, die zum Leben erweckt, um mehr als 14 Jahre, Szenen aus dem Horrorfilm mythischen 
 

 

Seen 

Losheimer Stausee

Das Freizeitzentrum Stausee liegt idyllisch in landschaftlich reizvoller Mittelgebirgslage 330 Meter über Meeresniveau im Dreiländereck Deutschland, Frankreich, Luxemburg mitten im Naturpark Saar- Hunsrück. Mehr als 50 sportliche und kulturelle Veranstaltungen pro Jahr von Kleinkunst bis Frühschoppenkonzerten bis zu großen Events lassen keine Langeweile aufkommen.

 

Bostalsee

Idyllisch eingebettet in die Mittelgebirgslandschaft des Naturparks Saar-Hunsrück liegen das Sankt Wendeler Land und der 120 Hektar große Bostalsee. Es ist viel Platz für alle, die ihre Freizeit gerne am, auf oder im Wasser verbringen möchten. Zwei große Sandstrände laden zum Baden oder Sandburgenbauen ein. Freizeit total mit Tretbootfahren, Surfen und Segeln, Spielen, Wandern oder Radeln. Der Bostalsee bietet auch Orte der Ruhe: denen, die in morgendlicher Stille vom Boot oder Ufer aus angeln oder einfach nur um den See wandern möchten.

 

Talsperre Nonnweiler

Die Talsperre Nonnweiler mit dem maßstabsgerechten Planetenwanderweg gehören zu den touristischen Hauptattraktionen der Region. Eingebettet in die waldreiche Hochwaldlandschaft stellt sie mit ihrem 12,8 km langen Rundwanderweg ein Paradies für Radfahrer, Wanderer und Naturfreunde dar. Die Talsperre hat ein Fassungsvermögen von rund 20 Millionen Kubikmetern Wasser.

 

Natur / Gärten / Zoos


Wir haben für Sie einige interessante Tier- und Naturgärten zusammengestellt. Auch hier haben wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit sondern möchten Sie ermuntern die Region kennenzulernen.

 

Garten der Sinne / Merzig

Gärten erlebt man, bevor man sie beschreibt.
Besuchen Sie verbunden mit Wandertouren und Besichtungen historischer Stätten, die Gärten ohne Grenzen im Dreiländereck.

 

Wolfsfreigehege / Merzig

Werner Freund betreite seit über 30 Jahren Verhaltensforschung . In dieser Zeit hat er mehr als 70 Wölfe in seinem Wolfspark Werner Freund in Merzig im Saarland aufgezogen.

 

Schmetterlingsgarten / Luxemburg/Grevenmacher

Am Moselufer des idyllischen Weinstädtchens Grevenmacher begeistert Sie ein tropisches Paradies "en miniature". In einem 600qm großen Glaspavillon tummeln sich Hunderte exotische Falter aus 5 Kontinenten in einer für sie ideal eingerichteten Tropenlandschaft. Bei einer Temperatur um 27°C und einer relativen Luftfeuchte von 70% inmitten einer artspezifischen Pflanzenwelt finden die Schmetterlinge optimale Lebensbedingungen.

Spazieren Sie zwischen Bachläufen und Teichen und erleben Sie die faszinierenden Lebenszyklus der Falter hautnah, angefangen von der Paarung, über die Eiablage, der Raupenentwicklung bis hin zum Schlupf des Schmetterlings.

 

Aquarium Amneville

Ein Besuch im  Aquarium Amnéville ist eine Reise, die Sie in Regionen Australiens, des Amazonas-Becken, des Roten Meeres, der Karibik, der Hawaii-Inseln, des indischen Ozean und der Afrikanischen Seen führt. Zu den der Arten die präsentiert werden gehören: Krümmer, grauen Haie, schwarze und weiße Spitzen Tipp, Strahlen, Seahorses, Piranhas, Aale uvm.

 

Zoo Amneville

Der Zoo von Amnéville erwirbt nur Tiere, die in anderen zoologischen Parks oder Tierzuchteinrichtungen geboren sind; er entnimmt keine Tiere aus ihrem natürlichen Lebensraum. 

2.000 Tiere aus 5 Kontinenten - 320 Tierarten

 
 Kontakt | Impressum | Infos zur Grossregion  
dbb beamtenbund und tarifunion saar dbb jugend saar Frauenrat Saarland